Direkt zum Inhalt

Alle Weine sind Bioweine & vegan

Weine von kleinen Weingütern - keine Massenproduktion

Wir versenden klimafreundlich mit DHL

Wir zahlen faire Preise an unsere Winzer - und faire Löhne

Versandkosten nur 5,99 € | ab 69,96 € Gratisversand

KLÄRUNG DES WEINES

Konventioneller Wein wird mit tierischen Hilfsprodukten geklärt und filtriert. Unsere veganen Weine werden mit pflanzlichen Proteinen geklärt, wenn dies überhaupt nötig ist, und sind garantiert frei von tierischen Produkten.

ZERTIFIKATE

Um Wein als vegan zu erkennen, gibt es leider noch keine einheit­li­che euro­päi­sche Zertifizierung. Wir klären für euch mit den Winzern, ob die Weine auch wirklich vegan sind und nehmen garantiert nur vegane Weine in unser Sortiment auf.

DIE WICHTIGSTEN EIGENSCHAFTEN

Unsere veganen Weine sind weder im Geschmack noch im Aussehen von konventionellen Weinen zu unterscheiden. Auch ist veganer Wein nicht teurer als konventioneller Wein.

Weinzusammenfassung Rote Cuvée 2019 | Köchl Verzeichnis 507 | Weingut Faber-Köchl
Flaschenfoto Rote Cuvée 2019 | Köchl Verzeichnis 507 | Weingut Faber-Köchl
Weinzusammenfassung Rote Cuvée 2019 | Köchl Verzeichnis 507 | Weingut Faber-Köchl
Flaschenfoto Rote Cuvée 2019 | Köchl Verzeichnis 507 | Weingut Faber-Köchl

Cuvée Rot 2019 | Köchl Verzeichnis 507 | Weingut Faber-Köchl

€14,70
 pro 

VINOGREENO.de Weinversand

Weinzusammenfassung Quercus 2018 Weingut Faber-Köchl
Flasche des Quercus 2018 Weingut Faber-Köchl
Weinzusammenfassung Quercus 2018 Weingut Faber-Köchl
Flasche des Quercus 2018 Weingut Faber-Köchl

Quercus 2018 | Weingut Faber-Köchl

€16,80
 pro 

VINOGREENO.de Weinversand

Weinbescheibung La Salagre AOP Bergerac Rouge 2020 trocken
Flaschenbild La Salagre AOP Bergerac Rouge 2020 trocken
Internationaler Bioweinpreis Gold La Salagre AOP Bergerac Rouge 2020 trocken
Weinbescheibung La Salagre AOP Bergerac Rouge 2020 trocken
Flaschenbild La Salagre AOP Bergerac Rouge 2020 trocken
Internationaler Bioweinpreis Gold La Salagre AOP Bergerac Rouge 2020 trocken

Bergerac Rouge AOC 2020 - trocken

€9,95
€13,27 pro l

Château La Salagre | Bergerac | Frankreich

Bild Syrah 2021 trocken ohne Sulfitzusatz Casa Pago Gran
Kurzprofil Syrah 2021 trocken ohne Sulfitzusatz Casa Pago Gran
Medaille Organic Wine Award International Gold für Bild Syrah 2021 trocken ohne Sulfitzusatz Casa Pago Gran
Bild Syrah 2021 trocken ohne Sulfitzusatz Casa Pago Gran
Kurzprofil Syrah 2021 trocken ohne Sulfitzusatz Casa Pago Gran
Medaille Organic Wine Award International Gold für Bild Syrah 2021 trocken ohne Sulfitzusatz Casa Pago Gran

Syrah SSA 2021 - trocken

€9,50
€12,67 pro l

Casa Pago Gran | Valencia | Spanien

Veganer Wein - was ist denn das? Und warum ist eigentlich nicht jeder Wein vegan?

Wein wird aus Trauben hergestellt. So weit, so gut!

Diese Sichtweise liegt nahe, aber die Antwort lautet: „Nein, leider nicht wirklich!“

Der meiste Wein, der in der EU angeboten wird ist leider nicht vegan.

Aber woran liegt das?

Nun, habt bitte ein bisschen Geduld denn es ist ein bisschen komplizierter.

Bevor wir näher darauf eingehen:

 •   was veganer Wein ist
 •   warum ihr euch dafür interessieren solltet, und
 •   welchen veganen Wein ihr kaufen solltet

lasst uns kurz definieren, was ein veganes Produkt ganz generell ist:

"Ein veganes Produkt ist eines, dass keine tierischen Produkte enthält und bei dessen Herstellung keine tierischen Produkte verwendet wurden. Dies ist hier entscheidend, denn obwohl Wein keine tierischen Bestandteile enthält, werden sie bei der Weinherstellung durchaus verwendet."

Tierische Produkte im Wein? Warum das denn?

Nun, zunächst schauen wir uns einmal in ganz einfachen Schritten die Weinherstellung an. Die folgenden Schritte beschreiben die Weinherstellung:

 •   Weinlese: Weintrauben werden geerntet, auf ihre Qualität hin untersucht und entrappt (von ihrem Stiel getrennt), dann

 •   Kelter: hier werden die Trauben zerdrückt bzw. gequetscht (um Traubenmost zu erhalten)

 •   Erste Klärung: hier setzen sich durch reine Gravitation (ohne Hilfsmittel) die schwereren Bestandteile des Mosts ab (zB. Schalenreste) ab. Der dann recht klare Most wird dann von oben abgezogen.

 •   Gärung / Fermentierung: der erhaltene Traubensaft wird dann mit Hefe vergoren, wobei Alkohol, Säuren und CO2 entstehen. Die Hefe wird entweder zugegeben oder der Most wird mit Hefen aus der Luft vergoren - das nennt sich dann "Spontan-vergärung". Hier wird aber auch Schwefel zugegeben, um den Wein haltbarer zu machen. Schwefel wirkt antioxidativ wodurch der Geschmack bewahrt wird.

 •   Klärung / Schönung / Stabilisierung: sind verschiedene Verfahren mittels welcher Trübungen entfernt und der Wein stabilisiert wird. Die Trübung wird durch die Hefen aus der Vergärung hervorgerufen es sind aber auch noch verbliebene Traubenbestandteile im Wein und es können Trübungen aus der Veränderung von Eiweiß- oder Stickstoffverbindungen entstehen. Man unterscheidet die "spontane" Klärung während der Lagerung wobei sich Trubstoffe absetzen und die "gezielte" Schönung wobei Hilfsstoffe eingesetzt werden. Dazu unten mehr - soviel aber schon an dieser Stelle: das ist der entscheidende Schritt der einen Wein vegan oder nicht vegan sein lässt.

 •   Ausbau / Reifung: der dann geklärte Wein wird dann vor dem Abfüllen noch gelagert. Gelagert wird entweder in Holzfässern oder in Edelstahltanks. Während dieses Prozesses reifen die Weine und es entwickeln sich Komplexität und Struktur (abhängig von der Lagermethodik)  

 •   Abfülung: Im Anschluß an den Ausbau werden die Weine dann auf Flaschen gezogen / abgefüllt und nach Etikettierung entsteht verkehrsfähiger Wein

 So und nun zum eigentlichen Thema: dem Grund warum viele Weine nicht vegan sind.

Obwohl einige Weine in Flaschen abgefüllt werden, ohne dass sie geklärt oder gefiltert werden, sind die meisten von ihnen es. Dies deshalb, da die allermeisten Konsumenten keinen trüben Wein trinken wollen.

Es gibt viele Möglichkeiten, all die Proteine, Heferückstände und andere Feststoffe zu entfernen, die den Wein trüb machen. Um das hinzubekommen benötigt man ein Schönungs- oder Klärungmittel.

Die gebräuchlichsten Stoffe sind Eiweiß, Gelatine und Hausenblase, letzteres wird aus Fischblasen einer Störart gewonnen. Keines der zuvor genannten Klärmittel ist vegan. Wenn der Wein also mit einem tierischen Produkt geklärt wird, dann ist er nicht vegan, auch wenn keiner der Zusatzstoffe tatsächlich im abgefüllten Wein nachweisbar ist.

Es gibt jedoch vegane Klärmittel, darunter Bentonit (eine Tonerde), Kohle, Kalkstein, Kaolin-Ton, Pflanzenkasein und Kieselgele. Um Wein als vegan kennzeichnen zu können, müssen die Hersteller also eines dieser Klärmittel verwenden. 

Wenn Ihr veganen Wein trinken und finden wollt, lest das Etikett, und wenn Ihr unsicher seid, dann besucht die Website des Winzers oder ruft ihn an. Veganer Wein ist heute leichter erhältlich als je zuvor, und langsam aber stetig steigt das Bewusstsein der Winzer, dass veganer Wein besser und sinnvoller ist als konventionell hergestellter Wein. Und das sind doch wirklich wunderbare Neuigkeiten, oder etwa nicht?

Ihr könnt natürlich auch einfach euren Wein bei uns kaufen und sicher sein, dass der Wein vegan ist.

Häufig gestellte Fragen zu veganem Wein

- Ist Hefe vegan?

Um Wein herzustellen, müssen Mikroorganismen Zucker in Alkohol umwandeln, und diese Aufgabe übernimmt im Wein die Hefe. Obwohl es Diskussionen über die Rolle von Hefe in der veganen Ernährung gegeben hat, sind wir alle zu dem Schluss gekommen, dass Hefe vegan ist. Biologisch gesehen gehören Hefen zu den einzelligen Pilzen. 

- Ist Fischblase in meinem Wein?

Obwohl einige Weine mit Hausenblase geklärt werden, das aus Fischblasen stammt, landet wenig bis gar keine Hausenblase im fertigen Wein. Pro 100 Liter werden ohnehin gerade einmal rund 1 g eingesetzt. Aber veganer Wein wird eben ohne tierische Stoffe geklärt.

 - Warum sollten wir (Alle) überhaupt veganen Wein trinken?

Veganer Wein steht aus unserer Sicht nicht veganem Wein in nichts nach. Vielleicht eher im Gegenteil. Tierische Zusätze im Wein werden zum "Schönen" des Weines eingesetzt. Viele Winzer im Biobereich pflanzen pilzwiderstandsfähige Rebsorten an, so genannte "Piwis". Diese Rebsorten machen es möglich, den Pflanzenschutz auf ein Minimum zu reduzieren. Dies führt zu nachhaltigem und ressourcenschonendem Anbau. Sorgsamer Umgang mit Trauben führt dazu, dass auf Schönungsmittel weitestgehend verzichtet werden kann wodurch die Weine für Alle, die sich bewusst ernähren geeignet sind. Nicht nur für diejenigen, die sich vegan ernähren sondern eben für Alle.  

Veganer Wein ist beliebter denn je!

Veganer Wein ist als solcher gekennzeichnet, und er gewinnt in den letzten Jahren zunehmend an Popularität. Es gibt eigentlich keinen Grund für Winzer, weiterhin tierische Produkte bei der Weinherstellung zu verwenden, sodass hoffentlich in Zukunft alle Weine vegan sein werden. In der Zwischenzeit genießt Euren veganen Wein, und wenn Ihr schon dabei seid, stellt sicher, dass es auch Bio-Wein ist!

BIO

VEGAN

NACHHALTIG
Collected by Judge.me